Tel.Sekretariat: 1 809 571 2969
oder 1 809 571 4156
e- mail:
brigitte.stuckmann@rechtsanwalt-dominikanische-republik.com
Die Informationen dieser Webseite dienen nur zur allgemeinen Information. Die enthaltenen Texte der Seite erfolgen unter Ausschluss jeglicher
Gewaehr und sind in keinem Fall dazu geeignet, als rechtlich verbindliche Auskunft herangezogen zu werden.
Copyright© 2004-201
7 Lic.Brigitte Stuckmann (http://www.sosuarentals.com) Alle Rechte vorbehalten
      Immobilienerwerb in der Dominikanischen Republik

Auslaendische Investoren koennen in der Dominikanischen Republik unbegrenzt Eigentum
erwerben. Eigentum kann wahlweise unter dem Namen einer dominikanischen Firma, oder
unter dem Namen einer Privatperson getaetigt werden. Eine Aufenthaltsgenehmigung
(Residencia) ist fuer den Erwerb einer Immobilie in der Dominikanischen Republik  nicht
erforderlich. Sie muessen nur eine Kopie Ihres gueltigen Reisepasses vorlegen. Dieser wird zur
Kaufvertragserstellung und zur Eintragung in das Grundbuch benoetigt.
Das Risiko beim Immobilienerwerb ist sehr gering, wenn Sie einen serioesen Rechtsanwalt und
einen zuverlaessigen Landvermesser  beauftragen.
Falls Sie sich fuer einen Kauf einer Immobilie in der Dominikanischen Republik entschlossen
haben, lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und taetigen Sie die rechtliche Kaufabwicklung
nur bei einem Anwalt Ihrer Wahl welcher Ihre Interessen vertritt.

Pruefung des Titels:
Lassen Sie grundsaetzlich den Grundstueckstitel von einen Anwalt auf Lastenfreiheit beim
zustaendigen Katasteramt ueberpruefen. Der Grundbuchauszug enthaelt die genaue
Beschreibung der Lage der Immobilie, des Eigentuemers, Eintragungen wie
Hyptotheken,Grunddienstbarkeiten usw.
Nur der auf diesem Titel eingetragene Besitzer kann/darf Ihnen das Grundstueck verkaufen.
Falls nicht, muss der Verkaeufer eine notariell geglaubigte Verkaufsvollmacht des Eigentuemers
vorlegen.
Nach dem Kauf ist es ratsam den Titel auf Ihren Namen oder Firma umschreiben zu lassen,
dies sind zusaeztliche Kosten, aber Sie ersparen sich viele Unannehmlichkeiten falls Sie die
Immobilie spaeter einmal weiterverkaufen moechten.
Fuer gewoehnlich funktioniert der Erwerb einer Immobilie genauso wie in Europa, d.h. das
Geld zum Eigentumserwerb wird vom Kaeufer auf ein Treuhandkonto eines Notars
ueberwiesen. Der Betrag wird anschliessend, nach Unterzeichnung des Kaufvertrages, dem
Verkaeufer ueberwiesen.
Nach Abschluss der Geldtransaktionen sollte, wie weiter oben begruendet,  der Rechtsanwalt
die Ausstellung eines neuen Titels auf den Namen des Kaeufers bzw. der Firma beantragen und
die Eintragung im zustaendigen Katasteramt veranlassen.

Beim Erwerb einer Immobilie fallen folgende Nebenkosten an:
*Einmalige Grunderwerbssteuer zwischen 3% u. 7% - je nach Lage des Objektes
*Notariatsgebuehr - 1% des Kaufpreises

Vertrauen ist eine faire Partnerschaft
Bestimmte Dinge in die richtigen Haende zu geben, ist nicht immer einfach. Dabei kann man
sich von seinem guten Menschenverstand leiten lassen, von seiner Lebenserfahrung oder von
guten Referenzen. Entscheidend ist jedoch letztlich das Vertrauen, das man jemandem
entgegenbringen kann.
Genau deshalb ist es wichtig, einen Anwalt zu haben, der seinen Beruf nicht nur unter
profitablen Gesichtspunkten betrachtet, sondern auch die soziale Verantwortung sieht.
Lic. Brigitte Stuckmann